Mode für mollige

Auch wenn ich persönlich nicht mollig bin, sondern recht schlank, möchte ich trotzdem ein Thema hervorheben, was ich sehr gut finde. Und zwar die Mode für mollige. Vor einigen Jahren war es undenkbar, dass es mollige Models gibt – und heute werden sie immer populärer.

Mode für molligeIch finde es schön, dass sich in dieser Hinsicht her die Welt verändert. Frauen müssen nicht so schlank sein und es ist doch eigentlich diskriminierend, wenn Frauen mit größeren Rundungen als unerotisch angesehen werden. Die Menschen sind verschiedenen und es gibt sicherlich sehr viele Männer, die auf Frauen stehen, an denen etwas dran ist. Ich kenne zumindest kein Mann, der nicht auf die Kurven einer Frau steht.

Mode für Mollige einkaufen

Immer mehr Kaufhäuser und Onlineshops haben sich diesem Thema gewidmet und es gibt eigene Rubriken, die speziell für mollige Menschen ist. Wenn man einfach mal in einer Suchmaschine „Mode für Mollige“ eingibt, findet man gleich sehr viele Ergebnisse – auch von namhaften Modehändlern.

Erotikmode für Mollige

Ebenfalls tut sich auch sehr viel auf dem Erotikmarkt für mollige. Onlineshops haben immer mehr Dessous in großen Größen, wie ich vor kurzem einmal gesehen habe. So ist es nun auch für mollige möglich, sich sexy zu kleiden und den Partner zu verführen.

Botox: Schönheit oder Gesundheitsrisiko?

Seit ungefähr 30 Jahren wird das Zaubermittel namens Botox eingesetzt. Vor Jahren war es ein Mittel, welches nur von Prominenten bezahlt werden konnte, heute kann es sich jeder spritzen lassen.

Mit dem Alter kommen die ersten Falten, dieser Tatsache müssen wir ins Auge sehen. Die Jahre hinterlassen nun mal Ihre Spuren und sind auch so von der Natur gewollt. Ein Nachteil hat das Ganze, jeden Morgen vor dem Spiegel stellt man fest, dass sich das Aussehen eher negativ verändert.

Falten sind und bleiben nicht schön, sind aber natürlich. Mit sogenannten Faltencremes oder ähnlichen Mitteln aus dem Geschäft wird versprochen, das dieser Vorgang gemindert werden kann. Aber wie wir wissen, ist die Natur hartnäckig und das auch beim Menschen. Warum nicht ein bisschen Gesichtstuning?

Glatte, faltenfreie Haut im Alter, davon träumt jeder und dieser Traum kann nicht mit irgendwelchen Cremes verwirklicht werden. Botox verspricht ein junges Aussehen, allerdings ist die Behandlung sehr kostspielig und zweitens kann das ganze nach hinten losgehen.

Die Behandlung

SpritzeHierbei handelt es sich um einen kosmetischen Eingriff. Botox wird mit einer Spritze injizieret. Dabei ist es gut möglich, dass eine Behandlung mit 20 Stichen verbunden ist. Der Stoff wird an bestimmten Stellen im Gesicht in den Nerv gespritzt und verursacht eine Art Lähmung. Dadurch wird die Reizübertragung vom Nerv zum Muskel verhindert und somit können auch keine Falten entstehen.

Erste Wirkungen sieht man bereits nach drei Tagen, bis zu einem endgültigen Ergebnis muss der Patient ungefähr zehn Tage warten. Aber Schönheit hat Ihren Preis und wie jedes andere Medikament verliert auch das Botox nach gewisser Zeit seine Wirkung. Somit muss die Behandlung wiederkehrend alle drei oder sechs Monate wiederholt werden.

Ein Allzweck Wundermittel?

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Botox um ein Betäubungsmittel, einige sprechen sogar von einem Nervengift. Im Internet kursieren Gerüchte, das dieses Wundermittel auch bei ganz anderen Sachen geholfen hat. Die einen schwören darauf Ihre Migräne auf diesem Weg in den Griff zu bekommen, andere nutzen es um Ihre Nackensteifheit zu zu beseitigen. Bestätigt wurde nur wenig, jedoch möchte man in Zukunft das Botox bei Patienten mit Depressionen oder ähnlichen Krankheiten verabreichen. Angeblich soll durch die Betäubung eine Linderung der psychischen Problemen hervorgerufen werden.

Aber wie gesagt handelt es sich um Gerüchte. Das Botox auch anders eingesetzt wurde, ist ebenfalls kein geheimniss, jedoch gibt es kein Indiz dafür, dass es geholfen hat.

Vom Wundermittel zur Todeswaffe

Da es sich um eine Art Betäubungsmittel mit einer sehr langen Wirkung handelt, kann Botox unter Umständen zum Tod führen. Wird es beispielsweise im Hals injizieret und der Arzt trifft den falschen Nerv, dann kann es zu einer Lähmung der Atemwege kommen. Dies würde zum ersticken führen. In anderen Fällen wurde auch zu viel injizieret, was ebenfalls zum Tod führte.

Wer schön sein will, muss leiden, allerdings darf man keinen Hinterhofarzt aufsuchen, denn der Umgang mit Botox muss gekonnt sein. Aus der Schönheit kann ganz schnell eine Entstellung werden. Nicht selten wirken die Gesichter wie eine Art Maske. Dass es schnell nach hinten losgehen kann, sah man schon bei einigen Prominenten.

Grüner Smoothie

Schnell ein paar Kilos los werden

Das Wetter wird immer wärmer. In den letzten Tagen hatten wir einige Tage, an denen es sehr warm war und die Kleidung immer kürzer und leichter wurde. Es wird auch so immer weiter gehen.

Wenn man allerdings seine Sommersachen ausgepackt hat, geht es sicherlich vielen so, dass man nicht überall hineinpasst und man doch noch schnell ein paar Kilos loswerden will. Die Zeit ist nun recht knapp und deshalb muss schnell gehandelt werden – sonst ist der Sommer wieder vorbei – und dann ist es eigentlich auch fast egal.

Die Ernährung ist entscheidend

Um ein paar Kilos abnehmen zu können, damit man wieder sexy in der Sommerkleidung aussieht, ist es zwingend erforderlich die Ernährung umzustellen und eine leichte und kalorienarme Ernährung zu bevorzugen. Dies ist das A und O. Ohne die Umstellung wird es nur sehr schwierig, denn alleine mit Sport ist abnehmen eigentlich fast nicht möglich.

Meine Tipps

Was ich immer mache, wenn ich einige Kilos verlieren möchte, ist es, dass ich so gut es geht auf Kohlenhydrate verzichte. Ausgenommen Morgens esse ich ein wenig und Mittags sind auch mal Kohlenhydrate mit dabei. Darauf lege ich nur einen geringen Fokus. Der Abend ist für mich viel wichtiger.

Grüner SmoothieAm Abend mache ich mindestens 30 Minuten intensiv Sport um so Kalorien und Kohlenhydrate zu verbrennen. Zum Abendessen gibt es für mich dann direkt nach dem Sport einen selbstgemachten Smoothie. Für diesen Smoothie verwende ich 2 Stücke gefrorenen Spinat, 1 Banane, Wasser und etwas Olivenöl.

Durch den Smoothie habe ich das Gefühl, dass der Stoffwechsel besser angetrieben wird und ich so leichter abnehmen kann. Das Abnehmen funktioniert bei mir so zumindest hervorragende.

Mit Nahrungsergänzung leichter die Ernährung umstellen

Gerade am Anfang hatte ich Probleme beim Abnehmen, weil ich mit den „leichteren“ Lebensmittel nie so ein richtiges Sättigungsgefühl hatte. Ich verbrenne zwar durch meine regelmäßigen Aktivitäten einige Kalorien, aber es genügte halt nicht.

Mit den Slimsticks war die Gewöhnungsphase an kalorienarmen viel einfacher. Sie machen satt und halten auch lange satt, dadurch kann man besser Kalorien verbrennen. Die Slimsticks werden einfach vor jeder Mahlzeit eingenommen. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu den Slimsticks.

Der natürliche Wirkstoff sorgt dafür, dass man weniger essen kann und man lange gesättigt ist. Dies hilft auch dabei die Ernährung umzustellen und sich an die neue Lebensweise zu gewöhnen. Das Abnehmen ist dadurch viel einfacher.

Sport ist sehr wichtig

Die Kombination mit Sport ist sehr wichtig, weil ich bei mir selbst den Eindruck habe, dass ich dadurch schneller und leichter abnehme. Ich denke, der Stoffwechsel wird so angekurbelt und durch den stärkeren Stoffwechsel wird das überflüssige Körperfett schneller verbrannt.

Wenn du diese Tipps anwendest, ist es durchaus möglich, dass du innerhalb einer Woche ein bis zwei Kilo verlieren kannst. Was schon ein super Ergebnis ist. Wichtig ist nur, dass du nicht sofort wieder normal zu essen beginnst, sondern langsam von der Diät zum normalen essen zurück kehrst. Innerhalb von wenigen Wochen kannst du so schon etwas für deine Figur tun und wenn du diszipliniert bist, schaffst du es, dass du wieder eine sexy Sommerfigur hast und in die zu klein gewordene Klamotten passt.

Getragene Kleidung – wohin?

Häufig ist es doch so, dass man jeden Tag etwas anderes anzieht. Die Kleidung vom Vortag ist noch sauber und lohnt sich nicht zum Waschen. Wie wird diese Kleidung aufbewahrt? Hier gebe ich Dir einige Vorschläge mit Vor- & Nachteilen.

Auf dem Stuhl lagern

Ein sehr häufig genutztes Mittel um getragen Kleidung aufzubewahren ist bei vielen ein Stuhl, ein Sessel, ein Hocker oder eine Bank, welche im Schlafzimmer steht. Dort wird durch die Einfachheit einfach die Kleidung abgelegt. Das Chaossystem lässt Grüßen.

Dieses System ist sehr einfach und geht sehr schnell. Dies sind auch schon die Vorteile von dieser Variante. Die Nachteile sind es, dass man dadurch nach einer Weile die Kleidung nicht mehr findet und den Überblick verliert. Wenigsten lagert die Kleidung nicht auf dem Boden – sodass es etwas hygienischer ist und man den Boden reinigen kann.

Man hat es dann getrennt – die bereits getragene Kleidung von der frischen Kleidung. Man kann so einfach schnell nach etwas bereits getragenen greifen – denn niemand sonst kann den Unterschied sehen.

Tipp: Wenn Du dieses System anwendest, solltest Du in regelmäßigen Abständen den ganzen Stapel prüfen und sortieren, welche Kleidung gewaschen werden und wieder in den Kleiderschrank soll. Dies ist sehr wichtig.

Lagerung auf dem Boden

Kleidung auf dem BodenEs gibt doch tatsächlich einige Damen, welche ihre getragene Kleidung auf dem Boden lagern. Es wird einfach auf einen Haufen geworfen und bei Bedarf wieder angezogen. Meiner persönlichen Meinung nach ist dies keine gute Variante und nicht sonderlich hygienisch.

Gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Hausarbeit durch Geräte vereinfachen lässt. Der eigene Saugroboter Test wird schnell ein Flop, denn ein Robotersauger kommt mit Kleidung auf dem Boden absolut nicht klar. Da macht man sich eher die Kleidung kaputt. Dies ist mir leider zu Beginn selbst passiert, als etwas mal auf den Boden gefallen ist und der Saugroboter sich verschluckt hat.

Auch ist es schwierig wenn man von Hand saugt oder wischt. Der Kleiderstapel ist immer im Weg. Hier sollte man schon aufpassen.

Also die beste Variante ist dies nicht.

Ab in den Kleiderschrank

Zurück in den Schrank mit der getragener Kleidung. So ist alles schön aufgeräumt und es liegt nichts rum. So sieht das Schlafzimmer immer schön sauber aus.

Ideal ist diese Variante nur, wenn man Platz hat in dem Kleiderschrank. In einem freien Fach sollte die Kleidung gelagert werden, welche bereits getragen ist, damit man die Kleidung getrennt hat.

Wenn man diese Trennung nicht vornimmt, weiß man später nicht, was schon einmal getragen wurde und was nicht. Des Weiteren ist es eine hygienische Sache. Durch das Tragen kommen Keime und Bakterien an die Kleidung, welche man nicht sieht. Will man diese Kleidung wirklich zurück in den Kleiderschrank legen?

Dies sollte man für sich selbst beachten.

Was ist für dich das beste?

Diese Techniken gibt es und kenne ich. Was für dich selbst am besten geeignet ist kommt natürlich auf deine eigenen Umstände und auf die Platzsituation an. Da kann dir leider keiner helfen.

Hast du vielleicht auch eine Idee, wie man es schaffen kann einfach und simple mit den getragenen Kleiderstücken umzugehen? Schreib Deine Idee einfach als Kommentar.

Fundstücke vom März

Bei meinen wöchentlichen Onlineshop-Touren bin ich auf diverse Teile gestolpert, die ich mir selbst nicht entgehen lassen konnte.

Ich möchte euch nicht vorenthalten, um was es sich dabei handelt.

  • Fossil MORGAN – Umhängetasche
  • YASNANNA – Faltenrock – snow white
  • ESPRIT Damen Jacke 125EE1G015
  • Cocktailkleid ‚Eden‘

Fossil Morgan Umhängetasche Faltenrock Casnanna Snow White Esprit Damen Jacke Cocktailkleid Eden

Zeit für eine Lederjacke

Es ist Zeit für die Lederjacke. Wenn man sich von der Winterjacke verabschiedet – weil es draußen wärmer wird und die Jacke einfach viel zu warm ist, dann ist die Zeit für die kleine Lederjacke gekommen.

In der Übergangsphase ist sie geradezu ideal und ich hatte dieses Jahr meine Lederjacken schon an.


Das Schöne an ihr ist es, dass sie sehr vielseitig einsetzbar ist. Du kannst sie zu eine Lederleggins tragen oder auch zu einer Jeans. Wenn du die Jacke in Schwarz kaufst, dann passt sie ja fast überall dazu. Die Farben von den Lederjacken sind ganz verschiedenen.

Ich habe eine Lederjacke in Schwarz und Beige. Es gibt aber auch rote und graue – ganz nach deinem Geschmack. Wenn Du eine ausgefallene Farbe willst, dann wirst du dafür wahrscheinlich eher in einem Onlineshop fündig, als im Ladengeschäft.

 

Kleidung imprägnieren

Kleidung & Schuhe Imprägnieren im Frühjahr

Das Frühjahr hat begonnen und der Winter verabschiedet sich langsam. Das Wetter ist weiterhin recht wechselhaft und der April hat in den letzten Wochen alle Ehre gemacht. Mal Sonnenschein, mal Regen. Es wechselt sich immer ab.

Die Sommerkleidung ist noch im Schrank und wird langsam herausgekramt. Die Übergangskleidung ist nun sehr wichtig und wird häufig getragen. Wenn es zum Herbst hin geht, ist es vielen bekannt – die Kleidung muss imprägniert werden.

Die Klamotten im Frühjahr imprägnieren

Ich persönlich imprägniere meine Klamotten und Schuhe auch im Frühjahr. Der einfache Grund ist das wechselhafte Wetter. Auch im Frühjahr wird die Kleidung etwas strapaziert. Ich möchte das meine Kleidung geschützt ist und immer schick aussieht.

Warum soll man Kleidung imprägnieren?

Das Imprägnieren sorgt dafür, dass die Kleidung wasserdicht gemacht wird. In der regel macht man das bei gebrauchten Kleidungsstücken, da neue Kleidung bereits imprägniert ist. Man spart sich viel Geld, wenn man die Kleidung selbst imprägniert, anstatt immer die neusten Klamotten zu kaufen. Zumal die Klamotten aus meinen Kleiderschrank noch alle schick aussehen.

 

Im Internet kannst du auf verschiedenen Internetseiten lesen, dass in Imprägniermittel Fluorcarbonharze verwendet werden, die sich um die Textilfasern legen und sie widerstandsfähiger machen. Wasser, Schmutz und Fett schaden somit den Fasern nicht so sehr. Kleidung imprägnieren

Der Nachteil der Imprägnierung

Wenn man die Kleidung häufig wäscht, sollte man regelmäßig nachimprägnieren. Sobald Wasserperlen nicht mehr abperlen sondern von der Kleidung aufgenommen wird, ist es Zeit, dass man erneut imprägniert. In der Regel ist dies der Fall, wenn man 3x die Kleidung gewaschen hat.

Welches Imprägniermittel verwenden?

Der Testsieger von damals (ich weiß nicht ob es eine Aktualisierung gibt) war der Deichmann Nässe Blocker. Es ist ein Spray und wird einfach auf die Kleidung aufgesprüht. Nach einigen Minuten ist das Spray eingezogen.

Ich empfehle es dir, die Kleidung nur draußen zu Imprägnieren, da das Imprägnieren schon stark duftet. Auch würde die Kleidung nach dem Imprägnieren nach Möglichkeit einen Tag draußen ruhen können, bis der Duft ganz verschwunden ist.

Es gibt auch Imprägniermittel, die man gleich in die Waschmaschine gibt. Persönlich habe ich noch wenig positives darüber gelesen – und es macht für mich auch wenig Sinn – wenn durch waschen sowieso das Imprägniermittel verschwindet. Vielleicht hast Du Erfahrung damit und möchtest sie und teilen?

Sprühschaum

Für Schuhe und Leder gibt es einen Sprühschaum zum imprägnieren. Ich hatte einmal einen Sprühschaum – ich glaube von Deichmann (zumindest war die Dose grün) – den ich eine Zeit lang für meine heiligen Schuhe getestet habe. Irgendwie war ich damit nicht so richtig zufrieden. Gut, die Schuhe haben danach gut geglänzt, aber von einer Imprägnierung habe ich eigentlich nur wenig gemerkt.

Ist die Imprägnierung gesundheitsschädlich?

Darüber kann ich wenig sachliche Auskunft geben. Ich habe mal gegoogelt und bin bei mdr.de mal kurz hängengeblieben. Dort heißt es auf der Internetseite:

Fluorcarbonharze sind sehr stabile chemische Verbindungen. Deshalb können sie so erfolgreich Wasser und Schmutz abweisen. Nachteil: Unter den Fluorcarbonharzen gibt es einige, die im Verdacht stehen, den menschlichen Organismus und die Umwelt zu schädigen.
„Solche Mittel haben wir allerding in keinem unserer Testprodukte gefunden“, beruhigt Cecilia Meusel.

Naja, ich leben zwischenzeitlich nach dem Motto „Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“. Von dem her gesehen, … Ich glaube zumindest nicht, dass es gesund ist.

Aus diesem Grund achte ich auch immer sehr stark beim Einsprühen darauf, dass ich nichts einatme und die Kleidung im Freien trocknen lasse, damit die Dämpfe verfliegen.

 

Vom Shop zum Blog

Vor einigen Jahren haben wir uns etwas zurückgezogen und haben nun beschlossen unseren Shop aufzugeben und mit einem Mode Blog fortzufahren. Diese Entscheidung ist uns nicht einfach gefallen, aber wir bitten um Verständnis.

Was wird euch auf diesem Blog erwarten

In regelmäßigen Abständen werden wir euch regelmäßig etwas über Mode berichten. Das Thema wird den Menschen nie vollkommen aus dem Kopf gehen – und besonders uns nicht 🙂

Aus diesem Grund bekommt ihr hier neue Informationen über Trends und Empfehlungen. Vor allem auf die Qualität der Mode werden wir ein starkes Augenmerk legen – denn unserer Erfahrung ist die Qualität der Kleidungsstücke in den letzten Jahren etwas zurückgegangen – was wir sehr schade finden.

Magst du mitmachen?

Wenn du auch etwas tolles berichten willst, wie Erfahrungsberichte, eigene Bilder und andere Informationen rund um Mode, Beauty und Pflege, dann schreib einfach einen Kommentar und teile es uns mit. Wir werden uns mit dir in Verbindung setzen, damit du einen Zugang bekommen kannst.

Danach kannst Du ein Teil unserer Community werden und etwas über Deine Erfahrungen und Empfindungen erzählen. Wir freuen uns auf Deine Unterstützung.